EIN ORT DER
KOMMUNIKATION SAMT
EINER THEKE IM GRÜNEN

Neubau Caféhaus, Freizeitpark Schänzle Rottenburg, 76qm

Mitten im Grünen und gleichzeitig zentral gelegen schufen Schillinger Architekten im Freizeitpark Schänzle in Rottenburg ein Caféhaus, das Menschen zusammenbringt.

Offenheit zur Natur und Offenheit zu den Menschen waren zwei zentrale Überlegungen bei der Konzeption des Caféhauses. Gemeinsam mit Stadt und Betreiber plante Schillinger einen Ort, der sich offen und einladend den Besuchern zuwendet.

Schillinger griff dafür die Architektur antiker römischer Trinkhallen auf, wie es sie während der römischen Frühgeschichte Rottenburgs gegeben hatte und schlug durch Materialwahl und Klarheit in der Architektur den Bogen ins Hier und Jetzt:

Durch schlanke Betonsäulen, hellen Sichtbeton und die leichte Holzrahmen-Glasstruktur des filigranen Flachdachbaus wird der Übergang von Innen zu Außen fließend. Der bereits bestehende Biergarten wurde in das Gesamtkonzept einbezogen. Große Natursteinquader, die beim Aushub des Fundaments entdeckt worden waren, ergänzen die Gestaltung des Außenbereichs.

Der Innenraum ist durch verschiedene Ebenen offen und luftig gestaltet. Jeder Gast kann von überall alle und jeden sehen, wodurch die kommunikative Absicht des Konzepts betont wird. Das warme Rot der Wände bildet einen spannungsreichen und trotzdem organischen Kontrast zum Grün der Bäume des Parks.
Die homogene Einheit von Innen- und Außenbereich haben das Café zu einem beliebten Bürger-Ort gemacht.