IDENTIFIKATION.

Gute Architektur beginnt mit Zuhören. Wir lassen uns hundertprozentig auf unsere Bauherren ein. Deren große Visionen und kleine Wünsche machen wir zu unseren eigenen und haben dabei ein aufmerksames Ohr für leise Zwischentöne. Denn nur, wer umfassend versteht, kann mit passgenauen Lösungen begeistern.

ARCHITEKTUR
FÜR MENSCHEN

Unsere Bauherren sind genauso vielfältig wie ihre Anforderungen und Wünsche. Es sind kleine und große Unternehmen diverser Branchen mit individuellen Prozessen, technischen Gegebenheiten und wirtschaftlichen Erfordernissen. Wir bauen für Verwaltungs- genauso wie für Produktionsaufgaben. Oder für wissenschaftliche Institute und Forschungseinrichtungen mit hoch komplexen, noch nirgendwo realisierten Ideen. Auf der anderen Seite für Kindergärten, Kliniken und sonstige soziale Einrichtungen, die ganz besondere Menschen im Fokus haben. Wie passt das alles unter einen Hut?

Vielleicht ist das unsere entscheidende Schlüsselkompetenz: Wir können zuhören. Viele Anforderungen sind subtil oder gar nicht präsent.

Dennoch sind sie wichtig und wir sind in der Lage, uns in die jeweilige Perspektive der späteren Nutzer zu versetzen. Ein vierjähriges Kind hat einen anderen Anspruch an Architektur als ein Engineering Team. Wissenschaftler ticken anders als Verwaltungsangestellte. Die daraus entstehenden Ansprüche an ein Gebäude zu verstehen – auch ohne dass der Bauherr sie immer eindeutig artikulieren kann – sehen wir als unsere Aufgabe.

Dazu arbeiten wir uns tief in die Welt unseres jeweiligen Bauherren ein. Wir schaffen die Grundlage für optimale Abläufe und entwickeln Raumlösungen, die über Jahrzehnte hinweg flexibel an Unternehmensentwicklungen angepasst werden können.


Die konkrete Planung, die Bauleitung, die Umsetzung und Kostendisziplin können nur als vorbildlich bezeichnet werden, so dass innerhalb kürzester Zeit ein “rundes” Ganzes geschaffen werden konnte. Auf die Wünsche der Bauherrschaft, der Schule und des Personals wurde, ohne den architektonischen Anspruch aufzugeben, in sehr guter Weise eingegangen.
 
Das Wichtigste: Personal, Lehrerschaft und Kinder fühlen sich in unserer Mensa wohl.

Manfred Hofelich, Bürgermeister Hirrlingen